Vorab noch einen Hinweis:
In allen Genres gibt es vollständige (V) und zu Klappentexten (K) zusammengefasste Geschichten.
Sämtliche Geschichten können gegen einen Unkostenbeitrag in Kürze bestellt werden.

Casha (K)
Feinde (K)
Poker-Game (K)
Zum_Seitenanfang   Zum_Seitenende

Wäre Casha im B-Sektor aufgewachsen, hätte wohl alles anders kommen können. Sie wäre das Kind reicher Eltern gewesen, hätte einen Sitz im Hohen Rat erhalten und vielleicht sogar die Prima von Djerva gekannt. Aber der Tochter einer Prostituierten bleibt kaum etwas anderes übrig, als dem Gewerbe ihrer Mutter nachzugehen oder den Secs, der Polizeitruppe von Djerva Prime, beizutreten und Tag für Tag die obersten Ebenen der unterirdischen Stadt gegen Eindringlinge zu sichern. Casha hat sich mit ihrem Dasein arrangiert. Schmuggel und dubiose Geschäfte ermöglichen ihr ein angenehmes Leben, ihr Liebhaber Kurgen stellt sie zufrieden. Doch eines Tages geschieht etwas, das nicht nur Ihr Leben auf dramatische Weise verändert. Der Primus von Djerva beschließt seinem Dasein als Gefährte der matriarchalischen Herrscherin ein Ende zu bereiten und es ist Casha, die er zur Verwirklichung seiner Pläne braucht. Widerstrebend und gegen gute Bezahlung willigt Casha ein, sich als Double der Prima auszugeben, der sie auf so erschreckende Weise ähnlich sieht. Doch kein noch so guter Plan ist perfekt. Am Ende ist Casha in einem Leben gefangen, welches ihr zuwieder ist. Allerdings wäre Casha nicht die, die sie ist, wenn sie nicht aus der Not eine Tugend machen würde. Gemeinsam mit dem dubiosen Leibdiener des Primus schmiedet sie ihre eigenen Pläne und findet dabei Dinge heraus, die eines Tages das Schicksal eines ganzen Sonnensystems vollkommen verändern.

Zum_Seitenanfang © 2003 by C. Hüsing Zum_Seitenende

Das Weltall. Unendliche Weiten ....
Ja, auch wir befinden uns in einer fernen Zukunft irgendwo in den Tiefen einer unbekannten Galaxis.
An Bord des Raumschiffes "Discovery" ist Captain Louis Gérard mit seiner Crew unterwegs, um Planeten zu erforschen und für eine menschliche Besiedlung zu erschließen. Als sie eines Tages in ein unbekanntes Sonnensystem eindringen, wird die Discovery von einer fremden Rasse angegriffen und zerstört. Während der Captain und ein paar andere in einem Shuttle entkommen, stürzen Sara Silverman und MacCay in einem zweiten Shuttle auf dem fremden Planeten ab. Schutzlos der Übermacht der feindlichen Spezies ausgeliefert machen sich Sara und MacCay auf die Suche nach einer Stadt oder einer Siedlung, um vielleicht dort Hilfe und Verbündete zu finden.
Und tatsächlich stellt sich heraus, daß nicht alle Bewohner des Planeten feindlich gesonnen sind.
Auf atemberaubende Weise gewinnen Sara und MacCay neue Freunde, neue Feinde und schließlich einen Weg zu entkommen.

Zum_Seitenanfang © 2003 by C. Hüsing Zum_Seitenende

Was wäre, wenn es eine Zukunft gäbe, in der die einen die Herren und die anderen die Sklaven wären? Und was wäre, wenn die "Leader" in ihren "Servants" nicht mehr sehen würden, als jederzeit ersetzbaren Besitz, von mehr oder minder großem Wert?
Corbin Rananov ist ein "Leader" und, obwohl er immer nach den Regeln gespielt hat, wiedersetzt er sich allen Konventionen und macht eine seiner "Servants" zu seiner Frau. Allen Wiedrigkeiten zum Trotz ermöglicht er ihr einen fulminanten gesellschaftlichen Aufstieg bis in die höchsten Kreise. Alles scheint gut zu werden, doch zu spät erkennt Carbin, daß die Frau, für deren Liebe er bereit war alles aufzugeben, nicht das ist, was sie zu sein vorgibt, und er in ihrem Spiel nur Mittel zum Zweck war.

Zum_Seitenanfang © 2003 by C. Hüsing Zum_Seitenende
Zur Startseite